Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Lehrstuhl für Kommunikationsnetze

 

CNI Banner

Willkommen auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze

Aktuelle Meldungen

The AirBox project visited Communication Networks Institute (CNI), TU Dortmund

visit_photo

15.06.2018 – Dr. Ling-Jyh Chen, the key Principle Investigator of the AirBox Open Source Project in Taiwan, visited Communication Networks Institute (CNI), TU Dortmund on 15 June. He is the Director of Department of Information Technology Services of Academia Sinica. His most recent project is the “AirBox project", which is based in Taiwan and operated in a grassroots fashion with more than 4,000 deployments across 37 countries till March 2018. The project enables PM2.5 monitoring at a finer spatio-temporal granularity and enriches environmental data analysis by making all measurement data freely available for everyone. The data portal of this project has become the most popular data source about PM2.5 distributions in Taiwan. This project also inspires citizen science in which industrial and academic participants are making contributions to the open-source participatory ecosystem for PM2.5 monitoring.

 

5G Mobile Communications Lab auf CPS.HUB/NRW Konferenz „Zukunft der Mobilität: Zwischen Datenschutz und Datenauswertung"

5G Mobile Communications Lab

28.05.2018 – Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Dortmund hat der CPS.HUB/NRW die Konferenz „Das nächste Level der Mobilität – Automatisierung, multimodale Services und die Rolle von Daten“, bei der international renommierte Wissenschaftler die Zukunft der Mobilität diskutieren, ausgerichtet. Neben Vorträgen von Prof. Dr. Fosca Gianotti des KDD Lab in Pisa und Prof. Dr. Dimitrios Gunopulos der Universität Athen nahmen auch führende deutsche Wissenschaftler wie Prof. Dr. Katharina Morik an der Konferenz teil. Zum ersten Mal konnte im Rahmen der Begleitausstellung, durch den Einsatz eines neu beschafften Spezialfahrzeugs des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze der TU Dortmund, die leistungsstarke mmWave 5G New Radio Teststrecke des Lehrstuhls im Feldversuch in Betrieb genommen werden. Durch die mobile 5G Laborumgebung ist es möglich, mit Hilfe von sogenannten Pencil Beams, stark gerichtete Kommunikationsverbindungen aufzubauen, welche einen Datendurchsatz von bis zu 2,8Gbit/s ermöglichen und somit aktuellen 4G Systemen in vieler Hinsicht überlegen sind. Der Einsatz dieser, bisher nicht frei am Markt verfügbaren, 5G New Radio Hardware ermöglicht es dem Lehrstuhl die Entwicklung der Kommunikationstechnologien der Zukunft mitzugestalten.

 

Erfolgreicher Einsatz unbemannter Flugsysteme zur Unterstützung von Seenotrettungseinsätzen

LARUS Early Demonstrator

26.04.2018 – Bei der Suche und Rettung von Schiffbrüchigen zählt jede Minute. Die sprechfunkbasierte Notmeldung ist oftmals ungenau und beinhaltet nicht alle notwendigen Informationen für einen effizienten Rettungseinsatz vor Ort. Genau hier setzt das Forschungsprojekt "LARUS - Lageunterstützung bei Seenoteinsätzen durch unbemannte Luftfahrtsysteme" an. Mithilfe einer Mehrsensor-Plattform in Form eines autonomen Flugsystems soll die Auffindung und Rettung der Verunglückten in Zukunft schneller und effizienter geschehen. Eindrucksvoll wurde dies auf einem Flugplatz in Rotenburg (Wümme) vor einem interessierten und gleichermaßen beeindruckten Publikum präsentiert. Die rund 30 Gäste konnten dabei das Flugsystem in Aktion erleben und bekamen anschließend die Innovationen des Projekts anhand anschaulicher Demonstrator-Aufbauten des Konsortiums vorgestellt und im Detail erklärt.

 

Invited IEEE guest editorials related to electrical vehicle and rescue robotics research

VTS1

23.01.2018 – Followed by a talk on a panel of the most recent IEEE Conference on Standards in Communications in Helsinki in September 2017, Prof. Wietfeld was recently invited to contribute two guest articles to IEEE e-publications. The most recent Newsletter of the IEEE Vehicular Society (VTS) features a short article on the relation of "Electric Vehicles and the Smart Power Grid", The article stresses the need for interoperability of E-Vehicle charging processes and reports on the contributions of CNI in this area. In the recent edition of the IEEE Standards E-Magazine, Prof. Wietfeld discusses "Networked Rescue Robots: Standards Pave the Way From Prototypes to Deployments". Since 25 years, Prof. Wietfeld has contributed to various international standards in the areas of road transport telematics, cellular networks, mobile Internet and most recently Cyber Physical Systems.

 

Start ins Jahr 2018 mit neu besetzter Juniorprofessur

TU3

22.12.2017 – Allen Mitarbeitern, Studierenden, Alumnis, Partnern und Freunden des CNI wünschen wir frohe Festtage und ein glückliches wie auch erfolgreiches Jahr 2018!
Im ablaufenden Jahr konnte sich das CNI über die zahlreiche Anerkennung seiner Arbeit in Forschung und Lehre freuen (siehe "Aktuelles" aus dem Jahr 2017). Gleichzeitig schauen wir mit großen Erwartungen auf das Jahr 2018, in dem das Team u.a. durch unsere neue Juniorprofessorin Fang-Jing Wu zum Themenfeld "Software-Defined Communication Systems" verstärkt wird. Weiterhin werden wir unser 5G New Radio Laborsystem bei 28 GHz wie auch unser mobiles Funklabor für Außeneinsätze in Betrieb nehmen. Wir danken für engagierte Zusammenarbeit in zahlreichen Projekten und freuen uns auf zukünftige, gemeinsame Herausforderungen!
Mit den besten Wünschen aus Dortmund
Ihr Christian Wietfeld

 

Nebeninhalt