Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

5G Mobile Communications Lab auf CPS.HUB/NRW Konferenz „Zukunft der Mobilität: Zwischen Datenschutz und Datenauswertung"

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Dortmund hat der CPS.HUB/NRW die Konferenz „Das nächste Level der Mobilität – Automatisierung, multimodale Services und die Rolle von Daten“, bei der international renommierte Wissenschaftler die Zukunft der Mobilität diskutieren, ausgerichtet. Neben Vorträgen von Prof. Dr. Fosca Gianotti des KDD Lab in Pisa und Prof. Dr. Dimitrios Gunopulos der Universität Athen nahmen auch führende deutsche Wissenschaftler wie Prof. Dr. Katharina Morik an der Konferenz teil. Zum ersten Mal konnte im Rahmen der Begleitausstellung, durch den Einsatz eines neu beschafften Spezialfahrzeugs des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze der TU Dortmund, die leistungsstarke mmWave 5G New Radio Teststrecke des Lehrstuhls im Feldversuch in Betrieb genommen werden. Durch die mobile 5G Laborumgebung ist es möglich, mit Hilfe von sogenannten Pencil Beams, stark gerichtete Kommunikationsverbindungen aufzubauen, welche einen Datendurchsatz von bis zu 2,8Gbit/s ermöglichen und somit aktuellen 4G Systemen in vieler Hinsicht überlegen sind. Der Einsatz dieser, bisher nicht frei am Markt verfügbaren, 5G New Radio Hardware ermöglicht es dem Lehrstuhl die Entwicklung der Kommunikationstechnologien der Zukunft mitzugestalten.

5G Mobile Communications Lab

Weitere Informationen zu der Konferenz:

CPS.HUB/NRW Homepage

Erste Veröffentlichung zur 5G mmWave Teststrecke:

On the Potential of 5G mmWave Pencil Beam Antennas for UAV Communications: An Experimental Evaluation