Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt


Willkommen auf den Internetseiten des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze

Information

Das CNI-Team sucht Verstärkung: bitte beachten Sie unsere aktuelle Stellenausschreibung

Aktuelle Meldungen

Neue Projektgruppe im SS16: Wireless Warehouse - Selbstorganisierendes Warenlager durch Ultra-Low-Energy Kommunikation

WirelessWarehouse-400

06.01.2016 – Schaltungsentwurf, Mikrocontrollerprogrammierung und Entwicklung eines Kommunikationsprotokolls für ein selbstinventarisierendes Lager am Beispiel von LEGO-Steinen. Diesen Aufgabenstellungen wird sich die Projektgruppe "Wireless Warehouse" am Lehrstuhl für Kommunikationsnetze im Sommersemester 2016 widmen und damit eine Brücke zwischen dem Internet of Things (IoT) und einem praxisnahen Anwendungsfall im Rahmen der Industrie 4.0 schlagen.

 

Erfolgreiche Abschlusspräsentation der Projektgruppe LINKED Lokalisierung für induktive Ladesysteme im Bereich Elektromobilität

pgss15

17.12.2015 – Im Rahmen der Projektgruppe LINKED wurde ein autonomes Parksystem mit induktiver Energieübertragung und aufmodulierter Kommunikation entwickelt.

Durch die Nutzung eines innovativen Ultra-Wideband basierten Lokalisierungssystems wurde dem Roboter ermöglicht, hochgenau auf einem definierten Parkplatz zu parken. Auf Basis des Qi-Standards wurde ein induktives Ladesystem für Elektrofahrzeuge geschaffen. Die in Elektrofahrzeugen übliche Low-Level-Signalisierung durch IEC 61851-1 wurde durch Modulation des drahtlosen Energietransfers abgelöst. Die automatisierte Ladesteuerung nach ISO/IEC 15118 wurde für kabellose Ladeprozesse angepasst und erweitert. Das außerordentliche Engagement der Studierenden und das interdisziplinäre, wirtschaftsrelevante Themengebiet führten hierbei zu einem besonders erfolgreichen Abschluss der Projektgruppe.

 

Promotion zur Evaluation von funkbasierter Machine-to-Machine Kommunikation bei Smart Grid Anwendungen erfolgreich abgeschlossen.

Haegerling-Promotion-2015

02.12.2015 – Am 01.12.2015 hat Herr Dr.-Ing. Christian Hägerling die Promotion zum Thema "Performance Evaluation of Wireless Machine-to-Machine Communications for Smart Grid Applications" mit Erfolg abgeschlossen. Wir gratulieren hierzu herzlich. Die Arbeit beschäftigt sich mit dem hochaktuellen Thema des Entwurfs und der vergleichenden Bewertung unterschiedlicher Mobilfunktechnologieoptionen für das vernetzte Energiesystem der Zukunft, den sog. Smart Grids.

 

Promotion zu ressourcen-effizienter LTE Kommunikation erfolgreich abgeschlossen

Ide-Promotion-2015

26.11.2015 – Am 26.11.2015 hat Herr Dr.-Ing. Christoph Ide erfolgreich die mündliche Doktor-Prüfung absolviert. Wir gratulieren sehr herzlich dazu!

Die Dissertation mit dem Titel "Resource-Efficient LTE Machine-Type Communication in Vehicular Environments" behandelt eine neuartige Endgeräte­ gesteuerte Datenübertragungsstrategie, mit der die Wechselwirkung zwischen Machine-2-Machine (M2M)­ Datenverkehr auf die Dienstgüte von der Human-2-Human (H2H)-Kommunikation reduziert wird.

Das neue multikriterielle predictive Channel-Aware Transmission (pCAT) Verfahren berücksichtigt neben der aktuellen und prognostizierten Kanalqualität Anforderungen der Anwendung sowie die Teilnehmergeschwindigkeit zur Berechnung einer stochastischen Übertragungswahrscheinlichkeit.

 

TU Dortmund führt internationalen Expertenkreis zum „Testival“ für das Stromtanken zusammen

Testival_CNI_2015_1_small

12.11.2015 – Japan und Südkorea fliegen Prototypen von E-Fahrzeugen ein

Jedes Elektrofahrzeug soll unabhängig vom Hersteller an jeder Ladesäule tanken können – ob mit Gleich- oder Wechselstrom, ob als Langsam- oder Schnelllader. Das ist eine Voraussetzung dafür, dass im Rahmen der Einführung der Elektromobilität Autofahrerinnen und -fahrer überzeugt werden, Elektroautos zu kaufen. Der Lehrstuhl für Kommunikationsnetze der TU Dortmund unter der Leitung von Herrn Prof. Christian Wietfeld hat sich das smarte interoperable Stromtanken zum Thema gemacht und dafür zum internationalen „Conformance & Interoperability Testival“ eingeladen. Dabei wurde die Fachwelt auf den Stand gebracht, wie weit die Einführung des weltweiten Ladestandards gediehen ist.

 

Nebeninhalt